LEADERSHIP FORUM

Warum umdenken, wenn die Auftragsbücher (noch) voll sind?

 „Wer aufgehört hat besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein.“ (P. Rosenthal)

Unternehmen stehen vor großen, herausfordernden Zukunftsfragen und zukünftigen Aufgaben. Digitalisierung, neue Technologien, sich verändernde Kompetenzanforderungen sowie Geschäftsmodelle und vieles mehr stellen EntscheiderInnen, LeaderInnen, ManagerInnen und UnternehmerInnen vor komplexe und unberechenbare Herausforderungen. „Noch“ freuen sich viele Unternehmen über volle Auftragsbücher, sind mit täglichen Aufgabenstellungen gut ausgelastet und finden wenig bis keine Zeit, sich mit Zukunftsthemen zu beschäftigen. Das ist verständlich und nachvollziehbar und gleichzeitig beängstigend und beunruhigend.

Zurück in die Zukunft:

Wenden wir unseren Blick in die Vergangenheit, fällt uns auf, dass Veränderungen häufig unzureichend oder zu spät wahrgenommen wurden. Wir stellen fest, dass der Wandel für so manches Unternehmen überraschend, „so ganz über Nacht“, hereinbrach. Das beweisen Branchen wie die Textil- und Uhrenindustrie oder einzelne Unternehmen wie Kodak und Nokia. Unternehmensführungen und Politik glaubten noch viel Zeit zu haben. Damit es auch in Zukunft erfolgreich weitergeht – ein Angebot, das uns am Herzen liegt:

Stabilität in instabilen Zeiten: Zwei Workshops für EntscheiderInnen, UnternehmerInnen und ZukunftsmanagerInnen

Workshop I: Orientierung im Spannungsfeld des industriellen Wandels und seinen zukünftigen Herausforderungen

  • Zwischen Tradition und Moderne – eine Standortbestimmung
  • Orientierung – zwischen Alltagsroutine – zukünftigen Herausforderungen – Innovation und Investition 

21. September 2017 in der Zeit von 15.00 bis 19.30 Uhr

Workshop II: Erkennen effektiver Hebel, um die Herausforderungen der Zukunft anzugehen und zu schaffen

 Technologien der Zukunft und ihre Auswirkungen auf

  • Anforderungen an fachliche und soziale Kompetenzen
  • Führung ./. Leadership
  • Geschäftsmodelle
  • Unternehmenskultur und Unternehmensstruktur

19. Oktober 2017 in der Zeit von 15.00 bis 19.30 Uhr                              

Kosten pro Workshop Mitglieder:

200,00 € Frühbucherrabatt (gilt bis 31. August 2017)
300,00 € (Anmeldung ab 1. September 2017)

Kosten pro Workshop Nichtmitglieder:

300,00 € Frühbucherrabatt (gilt bis 31. August 2017)  
400,00 € (Anmeldung ab 1. September 2017)
Die Preise verstehen sich zzgl. der gesetzl. Mehrwertsteuer)

Teilnehmerzahl:

Mindetens 10 TeilnehmerInnen; höchstens 20 TeilnehmerInnen.

Anmeldeschluss:

Workshop I ist der 14. September 2017; für den Workshop II am 12. Oktober 2017

Ort: 

Uhrenindustriemuseum - Schwenningen, Bürkstraße 39

Die Veranstaltung findet statt in Kooperation mit:

Bettina Schmidt PROAKTIV

0LKjkLK1pKS5vrGjs7i9ubSk-aCiv7G7pLmm-rS1@nospam

+49 7121 929 4722

Hier geht es zur Anmeldung >>



PRESSE



VIDEOGALERIE

PFEIL-MEHR-2pt.png




IHR FEEDBACK ZUR VERANSTALTUNG

Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!


empty